Sexualität


Was heisst das?

Sexualität kann für Menschen ganz unterschiedliche Bedeutungen haben und sich im Laufe des Lebens auch immer wieder verändern. Die amerikanische Sexualtherapeutin Avodah Offit (1979) hat treffend beschrieben, wie viele Facetten Sexualität haben kann:

"Sexualität ist, was wir daraus machen. Eine teure oder eine billige Ware, Mittel zur Fortpflanzung, Abwehr gegen Einsamkeit, eine Form der Kommunikation, ein Werkzeug der Aggression (der Herrschaft, der Macht, der Strafe und der Unterdrückung), ein kurzweiliger Zeitvertreib, Liebe, Luxus, Kunst, Schönheit, ein idealer Zustand, das Böse oder das Gute, Luxus oder Entspannung, Belohnung,

Flucht, ein Grund der Selbstachtung, eine Form von Zärtlichkeit, eine Art der Regression, eine Quelle der Freiheit, Pflicht, Vergnügen, Vereinigung mit dem Universum, mystische Ekstase, Todeswunsch oder Todeserleben, ein Weg zu Frieden, eine juristische Streitsache, eine Form, Neugier und Forschungsdrang zu befriedigen, eine Technik, eine biologische Funktion, Ausdruck psychischer Gesundheit oder Krankheit oder einfach eine sinnliche Erfahrung"

Alle diese unterschiedlichen Aspekte der Sexualität können Thema eines telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräches mit uns sein. 


Sexuelle Gesundheit

Unsere Arbeit stützt sich auf ein Verständnis von sexueller Gesundheit, welches die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „ein(en) Zustand physischen, emotionalen, geistigen und sozialen Wohlbefindens in Bezug auf die Sexualität und nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, Einschränkungen oder Gebrechen“ bezeichnet.

Um Sexualität selbstbestimmt und informiert leben zu können, bilden die sexuellen Rechte eine unverzichtbare Grundlage. Diese leiten sich aus den Menschenrechten ab und beruhen somit auf internationalen Menschenrechtsabkommen.

Mehr Informationen finde Sie hier >>.