Sexuelle Orientierung und Obsessionen auf japanisch

Bekenntnisse einer Maske.jpg

Kochan ist nicht nur körperlich schwächer als seine Mitschüler, auch seine Gefühle machen ihn zum Aussenseiter. Während die anderen mit Frauengeschichten prahlen, entwickelt er eine Faszination für Tod, Gewalt und den männlichen Körper. Unter den strengen Blicken der japanischen Gesellschaft beginnt er, eine Maske zu formen, die sein wahres Selbst verbergen soll. Er will sich eine neue Identität aufzwingen. Die Beziehung zum Mädchen Sonoko soll alle, auch ihn selbst, hinters Licht führen.