Neue Schweizer Sex-Studie

In der kürzlich veröffentlichten Studie geht es vor allem darum wie Sex erlebt wird und weniger um das Verhalten. Was macht im Bett besonders Spass, was löst Stress aus? Wie gut kennt man den eigenen Körper bei sexueller Aktivität und kann ihn steuern?

1100 Frauen und Männer zwischen 18 - 77 Jahren haben an der Studie teilgenommen. Dabei wurden ihnen rund 270 Fragen zu Orgasmusfähigkeit, sexueller Orientierung, Selbstbefriedigung, Phantasien und Pornokonsum gestellt.

Das Ergebnis: Insgesamt sind Schweizerinnen und Schweizer zufrieden mit ihrem Sexleben. Es dürfte aber durchaus ein wenig mehr sein. 

Hier geht’s zum Artikel

Bett.jpg